Ordination Brunn am Gebirge

Kirchengasse 14

Brunn am Gebirge 2345

 Route

Ordination Do. 14-18h oder nach Vereinbarung

Voranmeldung telefonisch tgl. 14-17h oder online

Kirchengasse 14

Eye Camp Bangladesh 2015 – Absage

Leider konnte unser jährlicher Aufenthalt in  Bangladesh heuer nicht stattfinden. Die politische Situation in Bangladesh ist zur Zeit explosiv, das Außenamt  verhängte eine Reisewarnung und unsere bengalischen Partner wollten das Risiko unseres Augencamps, nicht tragen. Das Risiko für Straßensperren, Demonstrationen und Streiks – galt vielleicht nicht einmal für uns, da wir in einem beschützten Konvoi hätten fahren können – sondern insbesondere für die Patienten, die oft tagelange Reisen auf sich nehmen müssen um operiert zu werden. Vor allem Ihre Sicherheit war gefährdet. Zum ersten Mal in 15 Jahren mussten wir eine Reise nach Faridpur absagen. Unsere Enttäuschung ist nach wie vor groß. Wir haben viele Patienten  auf dieses Jahr vertröstet, weil der Ansturm immer viel zu groß war. Ihre Erwartungen werden jetzt nicht erfüllt. Wir hoffen für Bangladesh dass sich die Situation beruhigt, im Moment gibt es auch eine Informationssperre  für Google Alert, das ist kein gutes Zeichen. Sobald sich alles wieder beruhigt planen wir weiter und organisieren im kommenden Jahr die nächste Mission.

Dr.med.univ. Michael Marek


Dr.med.univ. Michael Marek

Dr.med.univ. Michael Marek
Facharzt für Augenheilkunde & Augenchirurg
stlv. Leiter der chirurgischen Tagesklinik
SMZ Ost – Donauspital

Doc Finder Award 2014

Kirchengasse 14
Brunn am Gebirge 2345

 Route

Privatordination & Wahlarzt

Telefon: (0699)122 38 423
Email

Operatives Spektrum:

- Grauer Star (Katarakt) Operation
– Grüner Star (Glaukom) Operation
– Schlupflider
– Tränensäcke
– Ptosis (hängende Lider)
– Lidtumore
– Netzhautchirurgie
– Lidfehlstellungen (Entropium, Ektropium)
– kosmetische Lidoperationen (Muttermale, usw.)
– AMD Behandlung (IVOM)

Dr. Michael Marek bei der Grauer Star Operation

Leistungsangebot:

- Vorsorgeuntersuchung
– Brillenbestimmung
– Führerscheingutachten
– Mutter-Kindpass
– Screening bei Diabetes
– Screening bei Hypertonie
– Therapie der Makuladegeneration
– Glaukomdiagnostik
– Bildschirmuntersuchung
– Laserchirurgie der Netzhaut
– Botox Faltenbehandlung

Katarakt und Glaukom aus der Patientensicht

Erkrankungen aus der Sicht des Patienten

Jahreskontrolle

Augenpickerl

Initiative für die jährliche Augenkontrolle: Link

Ordination Dr. Marek  Brunn am Gebirge , Bezirk Mödling

Ordination in Brunn am Gebirge

… hier gibt´s Information rund ums Auge 

+++ Augenmedizin News +++

Der Impressionismus – ein Geschenk der Kurzsichtigkeit?

Es gilt heute als bewiesen, dass 48% der Schüler und Meister der École des Beaux-Arts in Paris, der traditionsreichen Geburtsstätte des Impressionismus, stark kurzsichtig  waren. Die bekanntesten Künstler dieser Zeit, von deren Kurzsichtigkeit wir heute wissen, waren Claude Monet, Edgar Degas, Pierre-Auguste Renoir, Paul Cezanne und Jacob Abraham Camille Pissaro. Man nimmt heute an, dass genau dieser Sehfehler, und die daraus resultierende Bilderwelt den Grundstein für die impressionistische Darstellungsweise legte. Das geht sogar so weit, dass man auch die Präferenz der Rottöne bei Renoir als einen Effekt der Myopie betrachten kann. Claude Monet seinerseits hat eine Brille stets mit der Begründung abgelehnt, so scharf wolle er die Welt dann doch nicht sehen.

“Der veränderte Blick”, Patrick Trevor-Roper

Laufen schützt vor Grünem Star

In einer Studie, die 29854 männliche Läufer über 7,7 Jahre begleitete, wurde nachgewiesen, dass Laufen das Risiko senkt, an grünem Star zu erkranken. Dazu verglichen die Wissenschaftler die Häufigkeit der Erkrankungen mit den wöchentlichen Laufkilometern und der läuferischen Leistungsfähigkeit der Probanden (Bestzeit über 10 Kilometer). Dabei stellte sich heraus, dass das Risiko, an dem Augenleiden zu erkranken, mit jedem Meter pro Sekunde den ein Läufer schneller laufen kann, um 37 Prozent sinkt, und mit jedem zusätzlichen Laufkilometer pro Tag um 5 Prozent.

“Medicine & Science in Sports and Exercise”

Kinder die im Freien spielen, sehen besser…

Es ist bekannt, daß Lesen bei dämmrigen Licht und kurzer Entfernung (unter 30cm) schlecht für die Augen ist. Der Grund dafür ist, dass bei kurzem Leseabstand das Bild erst hinter der Netzhaut scharf abgebildet wird. Das Auge versucht dies durch Längenwachstum auszugleichen, wodurch dann aber beim Blick in die Ferne das Bild nun vor der Netzhaut scharf abgebildet wird. Folge ist die Kurzsichtigkeit. In Japan sind bereits 97% aller Kinder unter 16 Jahren kurzsichtig, da hier ein verhältnismässiger geringerer Leseabstand üblich ist. Vor allem Kinder sind hier gefährdet und sollten beispielsweise nicht unter der Bettdecke bei wenig Licht Lesen. Die Chance kurzsichtig zu werden, oder eine bestehende Kurzsichtigkeit zu verschlechtern ist allerdings bei Kindern die täglich mindesten 2 Stunden im Freien verbringen statistisch um 50% reduziert.
Aus diesem Grund gilt: Weg mit Gameboy und Co. und “Raus ins Freie”!

Artikel: Gefahr für unsere Augen

… und warum in Österreich Erblindungen trotz modernster Augenmedizin zunehmen könnten.
“Ich hatte nie Beschwerden und hab bis vor kurzem immer gut gesehen!”, das waren die Worte einer meiner Patientinnen auf die Frage warum Sie bisher noch nie beim Augenarzt war, nachdem Ich Sie damit konfrontieren mußte, dass Sie bereits über 50% Ihrer Sehkraft unwiderbringlich verloren hatte. Leider ist eine gute Sehschärfe noch lange kein Indiz für gesunde Augen. Zudem darf man nicht vergessen, dass die Sehverschlechterung von nur einem Auge, durch das zweite Auge kompensiert werden kann, sodass der Betroffene die Verminderung der Sehleistung nicht wahrnimmt…. ganzer Artikel

Eye Camp in Faridpur, Bangladesh Februar 2014

Auch im Februar 2015 wird unsere Ordination wieder für 3 Wochen gesperrt bleiben . Wie schon letzten Jahr wird sich Dr. Marek eine Auszeit nehmen und Augenuntersuchungen bzw. Operationen des Grauen Star in Faridpur /Bangladesh durchführen.

Ein Fotobericht über die Arbeit in Bangladesh im Rahmen eines Projektes der VECP folgt.